step into action - Aktion statt Resignation

Vom 4. bis 6. September 2017 fand im Bildungszentrum Emme in Burgdorf der Event step into action statt. Während drei Tagen entdeckten über 1'200 Jugendliche aus dem Kanton Bern, wie sie sich für eine nachhaltige Gesellschaft einbringen können.

Am Montagmorgen herrscht eine vorfreudige, aber auch etwas nervöse Stimmung im jungen Freiwilligenteam von step into action. In den kommenden drei Tagen führen sie mehr als 1'200 Schülerinnen und Schüler aus dem ganzen Kanton Bern durch einen eigens von ihnen konzipierten, interaktiven Parcours. Während drei Stunden setzen sich die Jugendlichen mit Themen wie Umwelt, Migration, Gesundheit, Wirtschaft und Menschenrechte auseinander und erkennen, wie sie sich für eine nachhaltige Zukunft einbringen können.

"Jugendliche sind nicht nur Leader von morgen, sondern vor allem die Akteure von heute!", ist der Leitgedanke von step into action. Dieser Slogan ist gleichzeitig auch Programm: Spielerisch setzen sich Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II im Alter von 15 bis 19 Jahren mit verschiedenen Herausforderungen auseinander und erkennen dadurch, was gesellschaftliche Verantwortung und konkretes Engagement bedeuten. Behandelt werden Fragestellungen wie "Wie kann ich meinen Alltag nachhaltiger gestalten?" oder "Welche Möglichkeiten habe ich, um etwas zu verändern?". Durch den Austausch mit Fachpersonen aus über 20 verschiedenen NGOs erhalten die Jugendlichen die Möglichkeit, diesen und anderen Fragen auf den Grund zu gehen und ihr eigenes Handlungspotenzial zu erkennen. Ziel ist es, den Jugendlichen zu zeigen, dass sie mit ihrem Engagement viel bewirken können.

Dem Team von step into action ist es dabei wichtig, den Teilnehmenden auf Augenhöhe zu begegnen und ihnen die komplexen Thematiken auf spielerische Art näher zu bringen, wie Isabelle Ruckli, die Co-Projektleiterin des Events, betont: "Wir setzen auf non-formelle Bildungsmethoden und möchten, dass die Schülerinnen und Schüler Spass haben."

Thomas Wullimann, Schuldirektor des bzemme, ist begeistert von step into action: "Es ist wichtig, dass die Jugend für globale Herausforderungen sensibilisiert wird. Und umso schöner ist es zu sehen, wie sich diese junge Organisation für andere junge Menschen einsetzt."

Nach drei Tagen voller angeregter Diskussionen, kritischen Begegnungen und gemeisterten Herausforderungen sind die ehrenamtlichen Organisatorinnen und Organisatoren zufrieden. Sie sind gespannt, was für Ideen die Jugendlichen in der nun beginnenden Projektphase entwickeln werden und wie sie die gewonnene Energie in konkrete Taten umsetzen.

Weitere Informationen zu step into action gibt es unter www.euforia.org/stepintoaction

Den Link zum Bericht von Radio neo1 vom 06.09.2017 finden Sie hier.

 

 

07.09.2017


Für Gesamtansicht Bilder anklicken


Bildungszentrum Emme
Hauptsekretariat
Zähringerstrasse 13
3400 Burgdorf
t 031 635 32 32
info@bzemme.ch


Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
07:30-12:00 Uhr
13:00-16:30 Uhr